Über uns

Wir sind Tabea, Meike, Laura und Andreas.

Wir alle studieren an der Uni Göttingen und haben teilweise am eigenen Leib erfahren, in welche Ausnahmezustände sich die Stadt versetzen kann, wenn an der Universität wieder einmal zum Semesterstart geläutet wird.

Nun, da wir alle schon einige Jahre hinter uns haben in Göttingen, wissen wir, dass dieser Zustand gar nicht so Ausnahme ist, wie gedacht, sondern ein sich alljährlich wiederholendes Schauspiel, welches von Vielen hilflos beobachtet wird.  Deshalb haben wir beschlossen das Ganze in die Hand zu nehmen und die Menschen, die hier leben mit den Neuankömmlingen zusammenzubringen.

Vorgeschichte

Das Projekt „Göttingen hat Platz“ startete 2016 in einem Seminarraum der Uni Göttingen. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass es einmal auf einer eigenen Website enden würde.

Damals noch im Rahmen des Moduls „Permakultur“ wurden bei einer zufälligen Gruppenzusammenstellung wir vier Menschen ausgewählt und dazu bestimmt miteinander zu arbeiten. Um was genau es gehen sollte, war dabei recht offen. Vorgeschrieben war nur: es sollte den Permakulturellen Leitprinzipien entsprechen, die da lauten:

  • 1) „Care for the earth“
  • 2) „Care for the people“
  • 3) „Fair share“.

Darauf basierend entstand schließlich die Idee: “Lasst uns doch was zu der Wohnraumsituation machen!“.

Nach ca. einem Jahr Arbeit war es dann tatsächlich vollbracht. Unterstützt durch die AKB-Stiftung (gemeinnützige Stiftung der Familie Carl-Ernst Büchting), die im Rahmen des Programms „Kreativität im Studium“ unser Vorhaben finanziell förderte und die Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Studierenden Ausschuss (Asta Uni Göttingen), ging eine Website online, die die Bewohner*innen der Stadt näher zusammenbringt, Ankommenden hilft einen guten Start ins Studium zu erleben und unter kritischer Betrachtung  der Wohnraumsituation dazu beiträgt, den vorhandenen Raum besser zu nutzen.

Heute

Und nun seid auch Ihr Teil des Projekts. Fleißig gestaltet Ihr mit und füllt unsere Idee mit Farben und Motiven. Zusammen erschaffen wir ein gastfreundliches Göttingen, in dem immer weniger Zimmer leer bleiben und stattdessen mit Erlebnissen und Leben gefüllt werden.

Vielen Dank!

Wenn ihr Fragen zu uns, unserer Geschichte oder dem Projekt habt, dann schreibt uns gerne.
Auch Fragen, Anregungen und/oder allgemeine Hinweise zur Website nehmen wir gerne entgegen.